Noch 46 Tage bis Schützen- und Heimatfest

22.04.2024

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Leserbrief: Dahlhausen über Hängebrücke an Wuppermakt anbinden

Felix Staratschek zur Abbindung des Radevormwalder Ortsteils Dahlhusen von der Stadt: Bürgerebus oder Sammeltaxi einsetzen und Fußwege optimieren.

Mögliche Sofortnaßnahme:
Bürgerbus oder Anruf-Sammeltaxi über die Wülfingstraße fahren lassen um Dahlhausen mit dem Wuppermarkt zu verbinden. Sonntags und am Samstag Abend Gottesdienstbus fahren lassen. Wenn die Stadt noch den VW-Bus hat, könnte der von Bürgerbusfahrern hier eingesetzt werden.
Offnung des Tores in Vogelsmühle zu Geschäftszeiten des Wuppermarktes oder Bau einer Treppenanlage von der Straße Vogelsmühle zum Wupperemarkt.

Langfristig:
Hängebrücke von der Grünentaler Straße zur Bushaltestelle Wuppermarkt. Länge ca. 200 m, Kosten etwa 1,4 Mio. Euro, wenn man das von der Länge Willinger Hängebrücke herunter rechnet. Eine kürzere Brücke könnte aber etwas preiswerter sein.
Die Brücke in Dahlerau war teurer und brachte keinen zusätzlichen Nutzen, die Hängebrücke würde Fußwege so stark verkürzen, dass die mit PKW-Fahrten mithalten können.

Zusätzlich, auch ohne Hängebrücke:
Waldweg anlegen von der Bushaltestelle Wuppermarkt zur Kreuzung Siedlungsweg / Schröderweg, was die Wegstrecke für Fußgänger halbiert. Es enststeht, wenn beides realisiert wird, ein direkter Weg von Dahlhausen zum Siedlungsweg mit Kirche , Begegnungshaus, Altenheim, Friedhof.

Finanzierung: Suche nach Fördertöpfen, da dieses Projekt der Nahmobilität dient und der Förderung des klimafreundlichen und gesundheitsfördernden Fußgängerverkehrs. Und Beteiligung des Wuppermarkt- Investors, der von der Brücke profitiert. Auch eine Firmen- und Bürgerfinanzierung wäre möglich. Jeder der die Brücke mitbezahlt bekommt eine Tafel mit seinem Namen.

Die Brücke kann durch eine Museumsbahn oder die Führung von Wanderwegen über diese Strecke auch touristischen Wert haben. Gastronomie im Wuppermarktbereich wäre erreichbar.


Felix Staratschek

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeige:
Ihre Faxnummer>
Anzeige:
Ihre Konferenz>


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Natur-Schule ruft zur Wintervogel-Zählung auf  ...mehr

Naturschutz-Jugendgruppe aktiv im Moorschutz  ...mehr

Action in der Natur?  ...mehr

Mit Kindern wandern bei Fackelschein  ...mehr

Naturerleben im Dunkeln  ...mehr

Kräuterspaziergänge im Oktober  ...mehr

Wir bauen einen Igel-Unterschlupf  ...mehr

Die ökologische Rolle der Pilze  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Machen Sie mit bei unserer aktuellen Umfrage: Inflation?

Macht mir keine Sorgen
Macht mir grosse Sorgen

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen