Noch 49 Tage bis zum Herbstanfang

04.08.2020

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Leserbrief: Schön geredet, was es zu kritisieren gilt

Zweckverbandssparkasse Radevormwald-Hückeswagen wieder mal im Zwielicht

Es gibt wieder einmal gute Gründe, sich mit dem Sparkassenvorstand der Zweckverbandssparkasse Radevormwald-Hückeswagen auseinanderzusetzen. Diesmal geht es um 34.000 Euro. Einem fast 90jährigen Mann wurde dieser Betrag auf eigenes Verlangen sofort und ohne Rückfragen in bar ausgezahlt. Normalerweise kommt das den Bankmitarbeiter(innen) am Schalter komisch vor und es wird ein klärendes Gespräch unter vier Augen mit dem Kontoinhaber geführt. Dies unterblieb in diesem Fall. Nun geschieht das Unglaubliche: Der ältere Herr verliert sein Geld an einen Trickbetrüger.

Mit ihren Rechtfertigungsversuchen schadet die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Dorothea Stabolewski ganz klar dem Ruf einer städtischen Einrichtung. Mit ihrer Aussage, die Mitarbeiter hätten sich ohne Überprüfung in diesem Fall einwandfrei verhalten, hat sie sich selbst für ihre Aufgaben als Vorstandsvorsitzende einer Bank disqualifiziert. Ihre schützende Hand sollte zunächst einmal ihren Kunden, in diesem Fall dem älteren Herrn, gehören. Um dem Verdacht vorzubeugen, nicht auch noch Beihilfe zum Diebstahl geleistet zu haben, verrennt sie sich mit und in einer billigen Ausrede.

So werden die Probleme der Sparkasse weiter wachsen. Denn ihr Ruf ist ohnehin ruiniert. Ein Grund dafür war die Affäre Viebach. Aber auch die hohen Vergütungen für den Sparkassenvorstand der Zweckverbandssparkasse Radevormwald-Hückeswagen sind zu nennen. Genehmigt werden sie von den städtischen Ratsmitgliedern, die im Sparkassenausschuss etwas zu sagen haben. Dieser Ausschuss ist aus Radevormwalder und Hückeswagener Vertreter(innen) mehrheitlich mit CDU- und SPD-Ratsmitgliedern besetzt und tagt hin und wieder, je nach Sachlage, auch mal nichtöffentlich . . .

Manfred Heymann

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Naturerlebnis-Tipp "Nachtkerze"  ...mehr

Wirksam auch bei Frauenleiden  ...mehr

Interessantes zu heimischen Pflanzen: Schafgarbe  ...mehr

Insektenstiche  ...mehr

Coronavirus 17.7.20: Zwei neue Fälle in Oberberg  ...mehr

Zuschuss für existenzbedrohte Vereine und Verbände  ...mehr

Noch einmal: Obstbaumschnittkurs "Sommer"  ...mehr

Kräuter kennen lernen  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Polizeipräsenz in Rade ist....

gut
zuwenig
zuviel

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen