Noch 8 Tage bis Heiligabend

16.12.2018

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




St. Nikolaus

Der Weihnachtsmann und Knecht Ruprecht - Wie entstand eigentlich diese Legende und wie kam sie zu uns nach Deutschland

In den deutschsprechenden Ländern, sowie in Holland und Belgien wird das wohl mit bedeutendste Fest des Jahres für Kinder am 6. Dezember zelebriert. Der Vorabend von St. Nikolaus ist eine Zeit des Flüsterns und des Kicherns und man erwartet jederzeit schwere Schritte auf der Treppe zu vernehmen. Geschäfte sind von viel-geformten Bisquiten und Lebkuchen voll und manchmal stellen sie auch Heilige, Spielwaren und andere kleine Geschenke dar.

Es ist nicht einfach, die historischen Tatsachen über Sankt Nikolaus, der im vierten Jahrhundert Bischof, aufzudecken. In Osteuropa, in Süditalien und unter den Griechen ist er als Gönner und Heiliger bekannt.

In vielen Regionen werden die Festivitäten ursprünglich dem Geschenk, das von St. Nikolaus an Weihnachten gebracht worden ist, zugeschrieben, dennoch der sechste Dezember in West- und Süddeutschland, in Österreich, in der Schweiz und in einigen anderen Ländern ein Tag der Freude für die Kinder.

Wenn Abend kommt, werden sich St. Nikolaus, ein grauhaariger Mann mit langem Bart ( Bischof Nikolaus), mit einem goldbesticktem Gewandt, der Rute und seinem "Personal" auf den Weg machen. Er klopft an Türen und erkundigt sich nach dem Verhalten der Kinder. Die Gewohnheit des Überprüfens der Kinder, die in den Versen und Gesängen überliefert werden, ist noch weitverbreitet in den deutschsprachigen Ländern.

Nikolaustraditionen schwanken von Region zu Region so sehr wie auch seine Aufmachung und sein Name: Er erscheint als Ruhklas, Pelznickel, Klasbur, usw.. Er sitzt rittlings auf einem weißen Pferd, einem Maultier oder sogar einer Ziege auf seinem Weg zu den Kindern. Verschiedener als die vielen Varianten des heiligen Nikolaus sind die vielen Legenden und die Traditionen, die seine häufig wilden Begleiter (Krampus, etc.) umgeben. Der Ursprung von all diesen Wesen ist offensichtlich, obgleich schwierig zu verfolgen.

Sein bekanntester Begleiter ist wohl Knecht Ruprecht ("Knecht" gleich Bediensteter). Historisch war Ruprecht ein dunkles Wesen, das in einer alten und zerfetzten Robe mit einem großen Sack auf seinem Rücken. Der Legende nach ist er für die Bestrafung der frechen Kinder mit der Rute zuständig.

St. Nikolaus erscheint auch zusammen mit St. Peter, einem Engel, der bei uns als das Christkindl bekannt ist. Als dann das Hauptgewicht auf die Geburt von Christus und den von Kerzen beleuchteten Weihnachtsbaum fiel, begann sich die Funktion des Geschenke gebenden St. Nikolaus zu verschieben. So verschob sich auch die Rolle des Bediensteten Knecht Ruprecht. In dieser Rolle stand Ruprecht dem Gönner und Heiligen von Weihnachten zur Seite und dieser wurde "Weihnachtsmann" genannt.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Winterwanderung  ...mehr

Aserbeidschan: Vögel und mehr  ...mehr

Manueller Modus fürs perfekte Foto  ...mehr

Pilze in schöner Landschaft  ...mehr

Schnappschüsse üben  ...mehr

Von Pixeln, HD und mehr  ...mehr

Zirkel des Lernens startet in das 2. Jahr  ...mehr

Praxisseminar "Räuchern"  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Idee mit dem Blockparken in Radevormwald ist...

gut
mies
mir egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen