Noch 55 Tage bis Viva Radevormwald

23.02.2024

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Damals: Schon 1812 lief ein Postbote nach Elberfeld

Mit Eröffnung der Postanstalt am 11. Februar 1834 wurden die Lauf- und Reitboten dann aufgrund vieler Beschwerden über die "Unzuverlässigkeit der Boten" durch die Postkutsche abgelöst.

Abb.: Brief abgestempelt in Radevormwald aus den Anfangsjahren der preußischen Post

Seit 1834 gibt es die Post in Radevormwald. In diesem Jahr wurde die erste Postanstalt eröffnet, mit dem Postexpediteur, Gastwirt Peter Carl Wilhelm Budde. Doch auch bereits zuvor war die Stadt postalisch nicht von der Außenwelt abgeschnitten.

Seit 1834 gibt es die Post in Radevormwald. In diesem Jahr wurde die erste Postanstalt eröffnet, mit dem Postexpediteur, Gastwirt Peter Carl Wilhelm Budde. Doch auch bereits zuvor war die Stadt postalisch nicht von der Außenwelt abgeschnitten.

Das geht aus einem Verzeichnis vom 5. September 1812 hervor, das der Unterpräfekt Schleicher des Arrondissements Elberfeld dem Präfekten des Rheindepartements, Graf von Spee, vorlegte. In einer Übersicht der mit Elberfeld bestehenden Reit- und Fußbotenverbindungen heißt es: "Aus Radevormwald kommt montags, mittwochs und freitags ein Bothe an um 1 Uhr, geht um 3 Uhr nachmittags retour."

Später wurde der Korrespondenzverkehr durch einen Reitboten, der dreimal wöchentlich über Lüttringhausen und Ronsdorf nach Elberfeld ritt, und durch einen Fußboten, der wöchentlich zweimal nach Lennep ging, vermittelt. Allerdings war man damit dann wohl nicht mehr zufrieden. So führte Radevormwalds Bürgermeister Dilthey in seinem Antrag auf Einrichtung eines eigenen Postamtes unter anderem als Begründung an: "Die Beförderung der Korrespondenz erfolgt durch zwei Boten nach Lennep und Elberfeld. Allein die Unzuverlässigkeit der Boten und die säumselige Beförderung der Briefschaften haben zu vielen Klagen Veranlassung gegeben.

Mit Eröffnung der Postanstalt am 11. Februar 1834 wurden die Boten dann auch durch die Postkutsche abgelöst.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeige:
Ihre Faxnummer>
Anzeige:
Ihre Konferenz>


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Natur-Schule ruft zur Wintervogel-Zählung auf  ...mehr

Naturschutz-Jugendgruppe aktiv im Moorschutz  ...mehr

Action in der Natur?  ...mehr

Mit Kindern wandern bei Fackelschein  ...mehr

Naturerleben im Dunkeln  ...mehr

Kräuterspaziergänge im Oktober  ...mehr

Wir bauen einen Igel-Unterschlupf  ...mehr

Die ökologische Rolle der Pilze  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Machen Sie mit bei unserer aktuellen Umfrage: Inflation?

Macht mir keine Sorgen
Macht mir grosse Sorgen

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen