Noch 24 Tage bis Heiligabend

30.11.2022

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Leserbrief - Die Stadt will Strom sparen, aber ...

Kommentar zu einem Leserbrief

Lieber Herr oder Frau Anonym,

wir bedanken uns für die Hinweise in Ihrem Leserbrief, denn Energieverschwendung sollte wirklich alle betreffen.

Normalerweise fahren alle PCs etc. um 22.00 h gesteuert herunter, um Fehler durch Menschen zu verhindern. Dennoch gibt es einzelne Bereiche, in denen „per Hand“ noch gearbeitet werden muss. Dies ist immer schwierig, wenn die Kolleg/innen nicht einen festen Arbeitsplatz haben, so dass es leider immer einmal geschehen kann, dass etwas vergessen wird. In der Regel kontrollieren wir, und auch unsere Hausmeister haben hier noch einmal ein Auge auf diese Versehen. Wir werden aber noch einmal die Kolleg/innen anhalten, hierauf zu achten.

Zum Licht in der oberen Etage: Hier handelt es sich um Notbeleuchtung, die in dem Gebäude der alten Realschule auch uns irritierte, als wir zum ersten Mal in das Gebäude zogen - und bis heute irritiert, wenn wir im Dunkeln an die Schule kommen: Ein Klassenraum ist gekoppelt mit der rechtlich notwendigen Notbeleuchtung – und somit wirkt es taghell und beleuchtet. Dies ist von unserer Seite aus nicht zu steuern und ist nicht nur in den Ferien so.

Bitte beachten Sie, dass auch Hausmeister oder Schulleitung nicht unbedingt im Dunkeln oder in den Ferien im Schulgebäude sind. Problembereiche können wir daher eventuell nicht sehen oder entdecken. Wir würden uns freuen, wenn solche Mängel rund um die Schulgebäude frühzeitig direkt per Email an uns gemeldet werden. Da wir emails auch außerhalb unserer Dienstzeiten lesen, können wir so umgehend reagieren und es muss nicht ein Dreivierteljahr vergehen.

Nur wenn wir gemeinsam agieren und sprechen, können wir sinnvoll handeln.

Mit freundlichem Gruß


Sandra Pahl, Schulleiterin

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeige:
Ihre Faxnummer>
Anzeige:
Ihre Konferenz>


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Polizei warnt  ...mehr

Kinder backen eigenes Brot  ...mehr

Schmetterlinge melden  ...mehr

Natur in der Nacht erleben - für Familien  ...mehr

Kräuter kennen lernen im Juni  ...mehr

Bergische Kräuter kennen lernen  ...mehr

Kräuter-Spaziergang in der Natur-Schule Grund  ...mehr

Wupperverband Beitragsentwicklung 2022  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Machen Sie mit bei unserer aktuellen Umfrage: Corona und Ihr Einkaufsverhalten im regionalen Handel: Ich kaufe...

nur regional
regional+online
nur online

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen