Noch 25 Tage bis Allerheiligen

07.10.2022

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Radevormwald spart Energie

Der Ausblick auf eine mögliche Gas- und Energiemangellage im Herbst und Winter 2022 hat auch bei der Stadtverwaltung Radevormwald zu der Erarbeitung eines Energiesparkonzepts geführt.

Kurzfristige Maßnahmen zum Einsparen von Energie sind umgesetzt und geplant worden. Auch die mittel- und langfristigen Planungen zum Energiesparen sind in einen neuen Fokus gerückt. Die energetische Sanierung städtischer Gebäude und Anlagen begleitet die Fachämter der Verwaltung allerdings schon seit vielen Jahren.

Das Energiesparkonzept der Stadt Radevormwald betrifft ausschließlich städtische Gebäude. Die Stadtwerke Radevormwald schließen sich den Maßnahmen der Stadt Radevormwald an und setzen die kurzfristigen Maßnahmen, die sich technisch realisieren lassen, auch in ihrem Gebäude um. Die kurzfristigen Maßnahmen gelten ab sofort und für die gesamte nächste Heizperiode. 
Die Verwaltung und die SWR. appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger sich den Energiesparmaßnahmen anzuschließen, die sie in ihrem Zuhause umsetzen können und ihr Nutzerverhalten an die Energiekrise anzupassen. „Jede Kilowattstunde zählt und die Stadt Radevormwald will mit gutem Beispiel voran gehen“, sagt Bürgermeister Johannes Mans. 

Kurzfristige Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden: 

  • dauerhafte Nachtabsenkung der Heizung in städtischen Gebäuden
  • Außerbetriebnahme von Warmwasseruntertischgeräten in städtischen Gebäuden
  • geschlossene Bürotüren und Windfangtüren
  • Absenkung der Raumtemperatur in öffentlichen Gebäuden auf 19 Grad Celsius bei Schreibtischtätigkeiten
  • Absenkung der Raumtemperatur in Sporthallen auf 17 bis 19 Grad Celsius
  • Installation von energieeffiziente Pumpen in allen Anlagen städtischer Gebäude 
  • Energetische Optimierung von Heizungsanlagen, ab Mitte August werden weitere Bestandsanlagen auf ihre Netzwerkfähigkeit geprüft (insgesamt 23 weitere öffentliche Gebäude)
  • Optimierung der Schaltzeiten von öffentlicher Beleuchtung, Straßenbeleuchtung soll später eingeschaltet und in gezielten Bereichen nachts ausgeschaltet werden
  • Durchführung eines hydraulischen Abgleichs im Heizungssystem in Vorbereitung auf die Heizperiode 
  • Vorzeitiges Abschalten der öffentlichen Brunnen Ende September 
  • Umstellung der städtischen Ampelanlage an der Telegrafenstraße auf LED
  • Prüfung von Betriebszeiten von öffentlichen Gebäuden → Optimierung der Heizungseinstellungen
  • Nutzersensibilisierung von Mitarbeitenden des Rathauses, von Schülerinnen und Schülern sowie Bürgerinnen und Bürgern über eine Informationskampagne 
  • Transparente Information über die aktuelle Situation an alle Bürgerinnen und Bürger über den Bürgermeister 

 

Kurzfristige Maßnahmen der Bäder Radevormwald GmbH:
Das Freizeitcenter „life-ness“ an der Carl-Diem-Straße will seinen Energieverbrauch ebenfalls senken. Die Geschäftsführer Florian Weiskirch und Simon Woywod haben zusammen mit dem Betriebsleiter der Bäder Radevormwald GmbH Mario Banse erste Maßnahmen umgesetzt, um Energie einzusparen. Ein komplettes Herunterfahren des Bades ist nicht möglich, ohne langfristige strukturelle Schäden an der Gebäudesubstanz zu riskieren. 

  • Absenkung der Wassertemperatur um 1,5 Grad 
  • Schließung des Saunabetriebs zum 1. September 2022 
  • Reduzierung der Filterreinigung auf eine Reinigung pro Woche 
  • Ausschalten der Lichtbänder zu geeigneten Betriebszeiten
  • Absenkung der Raumtemperatur im „nessi“ Kinderland von 23 auf 21 Grad Celsius 
  • Reduzierung der Parkplatzbeleuchtung

Mittelfristige Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden: 

  • Austausch von Beleuchtungselementen zu LED 
  • Beleuchtungsoptimierung durch Bewegungs- und Präsenzmelder 
  • Austausch von alten Thermostaten (z.B. THG)
  • Schließung des Rathauses zwischen Weihnachten und Neujahr, Notversorgung wird über Bereitschaft aufrechterhalten 
  • Beantragte Bundesförderung zum Aufbau eines kommunalen Energiemanagements ab 2023
  • Optimierung der Büroauslastung 

Langfristige Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden: 

  • Auswertung der Gebäudeerfassung über einen externen Fachplaner
  • Umsetzung des energetischen Sanierungsfahrplans 

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeige:
Ihre Faxnummer>
Anzeige:
Ihre Konferenz>


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Kinder-Umweltgruppe sucht Mitstreiter:innen  ...mehr

Kräuter kennen lernen mit der Kräuter-Fachfrau  ...mehr

Kinder backen eigenes Brot  ...mehr

Schmetterlinge melden  ...mehr

Natur in der Nacht erleben - für Familien  ...mehr

Kräuter kennen lernen im Juni  ...mehr

Bergische Kräuter kennen lernen  ...mehr

Kräuter-Spaziergang in der Natur-Schule Grund  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Machen Sie mit bei unserer aktuellen Umfrage: Corona und Ihr Einkaufsverhalten im regionalen Handel: Ich kaufe...

nur regional
regional+online
nur online

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen