Noch 65 Tage bis Heiligabend

20.10.2021

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Leserbrief: Leben inne Buxe bringen.

Antwort von Armin Barg an Frau Erika Wagner und Einladung für den 22. Oktober 2021 um 19 Uhr ins Bürgerzentrum auf eine Bürgerversammlung des Bürgervereins

Einkaufmöglichkeiten für mehr als nur die Grundversorgung, Kegelbahnen, eine bunte Kneipenlandschaft, ein Jazzkeller, das Kino und vieles andere mehr, was einem das Leben
versüßte, ja liebe Frau Wagner, ich bin in dem Alter, in dem man das alles an der Wupper
noch erleben durfte. 


Vieles ist nicht mehr, aber tote Hose …!? Das sehe ich etwas anders.

Fangen wir mit dem Kaffee an. Den und viele Leckereien mehr gibt es in Eddys Bistro in einem gemütlichen Ambiente und ebenso im Wülfing - Museum. Ein tolles Imbissangebot ruft in Buddes Metzgerei täglich viele Gäste herbei. Überhaupt sorgt Andreas Caduff dafür, dass stets Leben im Wuppermarkt ist. Eddy arbeitet an seinem Tanzlokal in der Turbinenhalle, das Life bietet Kindern, Jugendlichen und Familien sehr viel Hilfe und Abwechslung. Der TuSpo, der Dahlerauer Turnverein und der TV Herbeck haben ihre Angebote für die Wupperorte enorm erweitert. Der Bürgerverein verschönert nicht nur die Landschaft, er bietet auch Informationen über die Wupperorte und organisiert fröhliche Veranstaltungen (wenn es Corona erlaubt). Eine kleine Gruppe Mitmenschen organisiert das Martinssingen, eine andere den Adventsmarkt, eine dritte sorgt für die passende Adventsbeleuchtung. 

Sie sehen, liebe Frau Wagner, da ist doch noch Leben im Leben an der Wupper. Das meiste ist durch Eigeninitiative einzelner Bürger, Gruppen und Vereine entstanden. Vieles aber auch durch
die Stadtverwaltung, die sich die Verbesserung der Lebensbedingungen auf die Fahnen geschrieben hat. Ein eigenes Ärztezentrum ist dafür ein gut sichtbares Zeichen. 

Nicht so deutlich erkennbar, aber im Hintergrund sehr effektiv arbeitet das neu geschaffene Quartiersmanagement. Das Leben an der Wupper ist also nicht dem Tod geweiht, sondern dem Verbessern der Lebensqualität. Daran wird ständig von engagierten Mitbürgern gearbeitet. 

Wir nehmen gerne neue Ideen auf und freuen uns auf viele Menschen, die das Wupperleben aktiv mitgestalten wollen. Ideengeber und Macher können sich beim Quartiersmanagement im Bürgerzentrum am Siedlungsweg melden. 

Man kann aber auch
am 22. Oktober 2021 um 19 Uhr ins Bürgerzentrum kommen. Dort findet eine Bürgerversammlung des Bürgervereins mit Unterstützung durch das Quartiersmanagement statt. 

Wir wollen dann Vorsorge zur Vermeidung von Hühneraugen betreiben; unser Motto ist: „Wo drückt der Schuh?“ Ab 18:30 Uhr werde ich dort am Eingang sitzen und ein Auge auf die Einhaltung der 3-g-Regelung haben.

Da können Sie mich persönlich ansprechen, liebe Frau Wagner;
ich führte Sie gerne durch den Abend. 

Armin Barg 
Pressesprecher
Bürgerverein für die Wupperorte e.V.


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:



Anzeigen:

Anzeige:
LINKES FORUM
Anzeige:



Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Ferienprogramm "Natur" in der Natur-Schule Grund  ...mehr

Experimente in der Natur-Schule  ...mehr

Erlebe die Natur im Herbst  ...mehr

Chance auf 40 Euro Restaurant-Gutschein  ...mehr

*Das Bergische Land zählt - Gartenvögel* *Ein Naturerlebnis-Tipp aus der Natur-Schule Grund*   ...mehr

Balkon und Garten insektenfreundlich gestalten  ...mehr

15.03.2021: Massensterben beim Feuersalamander  ...mehr

Pilzkundler erforschen Verbreitung der Kelchbecherlinge  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Uns interessiert das Alter der Besucher im Stadtnetz. Wie jung sind Sie?

bis 18 Jahre
19-30 Jahre
31-40 Jahre
41-50 Jahre
51-60 Jahre
über 60 Jahre

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen