Noch 59 Tage bis zum Tag der Deutschen Einheit

05.08.2021

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Haushalt genehmigt - Stadt verlässt Haushaltssicherungskonzept

Am 16.7.2021 hat die Stadt Radevormwald die Haushaltsgenehmigung der Kommunalaufsicht des Oberbergischen Kreises erhalten.

Haushalt genehmigt - Stadt verlässt Haushaltssicherungskonzept

Heute hat die Stadt Radevormwald die Haushaltsgenehmigung der Kommunalaufsicht des Oberbergischen Kreises erhalten.

„Das ist eine sehr gute Nachricht“, sagen Bürgermeister Johannes Mans und der Beigeordnete und Kämmerer Simon Woywod. Verbunden damit ist die öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung durch die Stadtverwaltung und die Möglichkeit der „Bewirtschaftung der Haushaltsansätze des Haushaltsplans 2021“. Der Haupt- und Finanzausschuss hatte wegen der pandemischen Lage als Rat der Stadt die Haushaltssatzung am 23. März 2021 einstimmig beschlossen.

Diese Genehmigung und Information betrifft sowohl den städtischen Haushalt 2021 als auch die mittelfristige Ergebnis- und Finanzplanung. „Mit dieser Fortschreibung wurde beschlossen, das Haushaltssicherungskonzept vorzeitig im Jahr 2021 zu beenden, weil der hierfür erforderliche Haushaltsausgleich bereits mit dem Haushaltsplan 2021 erreicht werden kann“, heißt es in der Genehmigung.

Ursprünglich lief das Haushaltssicherungskonzept für die Zeit von 2012 bis 2022. Diese Entscheidung bedeutet auch, dass für das laufende Jahr  eine Inanspruchnahme von Eigenkapital nicht vorgesehen ist. Bescheinigt wird der Stadt Radevormwald vom Oberbergischen Kreis durch Landrat Jochen Hagt, dass die mittelfristige Ergebnisplanung perspektivisch für das Jahr 2024  einen tatsächlichen strukturellen Haushaltsausgleich ausweist.

Anerkannt hat der Oberbergische Kreis investiven Schwerpunkte der Stadt mit Verbesserung der städtebaulichen Entwicklung in der Nordstraße und Neubaugebiet Karthausen. Darüber hinaus sind zahlreiche kleinere Maßnahmen, unter anderem im Bereich Schulen und Feuerschutz sowie investive Infrastruktursanierungen vorgesehen.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeige:
LINKES FORUM
Anzeige:



Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Unwetterhilfe: 80.000 Euro  ...mehr

Insektenstiche  ...mehr

*Das Bergische Land zählt - Gartenvögel* *Ein Naturerlebnis-Tipp aus der Natur-Schule Grund*   ...mehr

Balkon und Garten insektenfreundlich gestalten  ...mehr

15.03.2021: Massensterben beim Feuersalamander  ...mehr

Pilzkundler erforschen Verbreitung der Kelchbecherlinge  ...mehr

Den Frühling erleben  ...mehr

Naturerlebnis "Gartenvögel"  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Uns interessiert das Alter der Besucher im Stadtnetz. Wie jung sind Sie?

bis 18 Jahre
19-30 Jahre
31-40 Jahre
41-50 Jahre
51-60 Jahre
über 60 Jahre

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen