Noch 30 Tage bis zu den Sommerferien

30.05.2020

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




40 Jahre hauptamtlich bei Rettungsdienst und Feuerwehr

Michael Ebbinghaus kann 2020 auf 40-jährige hauptamtliche Tätigkeit bei der Stadt Radevormwald zurückblicken.

40 Jahre hauptamtlich bei Rettungsdienst und Feuerwehr

Michael Ebbinghaus konnte zum 1. April auf 40-jährige hauptamtliche Tätigkeit bei der Stadt Radevormwald zurückblicken. Der 59-Jährige begann 1980 als jüngster Feuerwehrmann der Stadt nach einer Ausbildung zum Textilmaschinenführer bei Schürmann und Schröder eine zweite Ausbildung als Feuerwehrmann und Rettungssanitäter (heutige Berufsbezeichnung Rettungsassistent). Bis zum 31. Dezember 2013 war er Mitarbeiter der damaligen Feuer- und Rettungswache. Zum 1. Januar 2014, als der Oberbergische Kreis die Rettungswache übernahm, blieb Michael Ebbinghaus als einer von vier hauptamtlichen Feuerwehrleute bei der Stadt. Er sichert damit unter anderem die Einsatzfähigkeit der Drehleiter im Tagesdienst.

Während einer Feierstunde würdigte Bürgermeister Johannes Mans den Arbeitseinsatz und das Fachwissen von Michael Ebbinghaus, der von vielen Radern kurz „Ebbi“ genannt wird. Zu den Gratulanten gehörten auch Hauptamtsleiterin Sandra Hilverkus und Miriam Bönisch für den Personalrat. Mit seinem heutigen direkten Vorgesetzten, Wachleiter Dietmar Hasenburg (auch Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr), verbindet „Ebbi“ eine sehr lange Freundschaft. Beide haben ihre Schulzeit bis zum Abschluss der Realschule zusammen verbracht und wurden in dieser Zeit Freunde. Seit 30 Jahren (vorher zehn Jahre Löschzug Stadt) sind sie zudem in der Freizeit auch in der Löschgruppe Herbeck der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam aktiv.

Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst als Feuerwehrbeamter im kommenden März will der Jubilar seinen ehrenamtlichen Dienst  in Herbeck bis zum 67. Lebensjahr fortsetzen. „Immer unter der Voraussetzung, dass die Gesundheit mitspielt“, sagt Michael Ebbinghaus, für den die Kameradschaft bei der Feuerwehr eine große Rolle spielt. „Ich bin nach schwierigen Einsätzen im Rettungsdienst von den Kollegen mehrfach auch aufgefangen worden“, sagt er. Die psychosoziale Unterstützung  aller Einsatzkräfte sieht er als sehr wichtig an. „Diese Aufgabe sollte man nicht unterschätzen, sie wird seit vielen Jahren unterstützt und ist heute nicht mehr wegzudenken“, sagt auch Wehrführer Dietmar Hasenburg. Das gehöre genauso dazu wie eine gute Ausbildung und Ausrüstung.

Ebbinghaus190520
Michael „Ebbi“ Ebbinghaus (vorne) zusammen mit Bürgermeister Johannes Mans und Wachleiter Dietmar Hasenburg und hinten (v.l.) Christoph Grimlowski (stellvertretender Ordnungsamtsleiter) und Miriam Bönisch (Personalrat) und Hauptamtsleiterin Sandra Hilverkus. Bild: Stadt Radevormwald


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:



Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Naturerlebnis-Tipp mit einem Gedicht  ...mehr

Wertvolles Heilkraut  ...mehr

Die Kühe mögen sie nicht  ...mehr

Die Kinder wachsen im Mist auf  ...mehr

Riecht toll nach Lakritz  ...mehr

Vögel beobachten gegen die Langeweile  ...mehr

VHS Oberberg: Online-Angebote  ...mehr

Die Kinder lieben ihn  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Polizeipräsenz in Rade ist....

gut
zuwenig
zuviel

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen