Noch 71 Tage bis Silvester

21.10.2020

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Ritter in Radevormwald ? Es gab sie!

Auch in Radevormwald gab es Ritter. Dahlhausen war damals der Sitz der Land-Beschützer des Grafen.


Zur Sicherung eines Gebietes gehörte im Mittelalter die Anwesenheit von Rittern. Um 1307 erwarb ein gewisser Ludwig gen. Starke - vermutlich ein Ritterbürtiger im Dienste des Grafen von Berg - von den Söhnen Dietrichs I. von Volmarstein Güter und einen Wald zwischen Ennepe und Wupper unmittelbar jenseits der Grenze zum Kirchspiel Schwelm.


Aller Warscheinlichkeit nach blieben die Nachkommen Ludwigs im Kirchspiel und Gericht Radevormwald, denn seit 1364 ist das Geschlecht Starke auf dem Rittersitz Dahlhausen an der Wupper nachweisbar.Ein zweites im Radevormwalder Gebiet zumindestens zeitweise ansässiges Rittergeschlecht sind die schon erwähnten Moyr (oder auch Moir). Im Jahre 1331 verkauften Johann Moir gen. van der Brugen dem Kloster Gevelsberg im Kirchspiel Schwelm eine Rente; die betreffende Urkunde bezeichnet sie als "Pfarreingesessene zu Rode".


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:



Anzeigen:

Anzeige:
LINKES FORUM
Anzeige:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Pilzwanderung ohne Korb  ...mehr

Phallus impudicus, die Stinkmorchel  ...mehr

Der Wald im Herbst für Kinder  ...mehr

Ferienprogramm "Natur" im Herbst  ...mehr

Herbstferien in der Natur  ...mehr

Auch die Artenvielfalt wählen  ...mehr

Kräuter im Spätsommer  ...mehr

Pilze und ihre Ökologie  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Polizeipräsenz in Rade ist....

gut
zuwenig
zuviel

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen