Noch 85 Tage bis zu den Sommerferien

05.04.2020

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Damals: Das Tragen von falschen Bärten ist verboten!

Heute kann jeder seinen Frohsinn im Karneval so richtig ausleben. Das sah aber vor über 100 Jahren ganz anders aus, wie eine Polizeiverordnung von 1887 belegt:

Wenn an Weiberfastnacht und am Karnevalssamstag in Radevormwald die rot-weißen und auch anderfarbigen Jecken in der Stadt unterwegs sind, können sie froh sein, ihren Frohsinn so richtig ausleben zu können. Das sah nämlich vor über 100 Jahren ganz anders aus, wie eine Polizeiverordnung von 1887 belegt:



  • Paragraph 1: An den Karnevalstagen sind Maskeraden und Vermummungen sowie das Tragen von Fastnachtskostümen, falschen Bärten etc. auf allen öffentlichen Plätzen und Straßen gänzlich verboten.
  • Paragraph 2: Ob eine Person als maskiert zu betrachten ist, ist im einzelnen Falle von dem diensttuenden Polizeibeamten zu entscheiden.
  • Paragraph 3: Zuwiderhandlungen gegen diese Verordnung werden mit Geldstrafen von drei bis neun Mark, eventuell mit entsprechender Haft geahndet.


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:



Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Noch blüht er  ...mehr

Vom Klopfen im Walde  ...mehr

Echt lecker: Bärlauch  ...mehr

Insekten brauchen Blüten  ...mehr

Tipps aus der Natur-Schule  ...mehr

Leckere Kräuter  ...mehr

Krabbelviecher und ihre Bedeutung  ...mehr

Kräuter helfen bei Grippe und Erkältung  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Polizeipräsenz in Rade ist....

gut
zuwenig
zuviel

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen