Noch 25 Tage bis zu den Sommerferien

21.06.2018

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Werners Gässchen

Den vergilbten Zeitungsartikel (ohne Namen des Autors) fand Brigitte Lange Spouse aus Cornwall in England unter alten Fotos. Wie sehr die kleinen Gassen in Rade noch bis in die 60er Jahre zum Stadtbild gehörten, scheint heute vergessen.

 "Werners Gässchen" wurde vom Bau des heutigen Hauses Kaiserstrasse 72 (Deutsche Bank, danach Schlecker) "verschluckt". Es führte von der Kaiserstrasse zwischen den Grundstücken "Werner" (Nr. 70 / rechts) und "Doerper" (Nr 72 / links) hindurch ueber den "Alten Markt" zur Weststrasse , so wie es das Foto von ca. 1955 zeigt. (Zeitungsartikel dazu siehe weiter unten).

Das kleine weisse Gebaeude im "Gässchen" war um 1860 die Fabrik von Gustav Werner (der Ur-Ur-Grossvater von Brigitte Lange Spouse) und ab 1920 im Besitz des Ehepaares Robert und Elfriede Meier. Es musste in den 70er Jahren dem jetzigen Parkplatz an der Grabenstrasse weichen, für den die Stadt das Gartengrundstück des "Hauses Werner" erwarb.

.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Hier lernen Kinder die Natur kennen  ...mehr

Seminar "Gartenkräuter"  ...mehr

Fotografieren lernen  ...mehr

Aus dem Leben der Bienen  ...mehr

Fotografie: Zu viel Licht  ...mehr

Eine Frage des Standpunkts  ...mehr

Naturkosmetik selber machen  ...mehr

Badegewässerqualität im OBK  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Idee mit dem Blockparken in Radevormwald ist...

gut
mies
mir egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen