Offener Treff in der Grabenstraße

Einen offenen Treff für alle diejenigen, die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, gibt es ab Dienstag, 5. Oktober, wöchentlich in der Grabenstraße 4 in Radevormwald.

Einen offenen Treff für alle diejenigen, die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, ruft die Oberbergische Gesellschaft zur Hilfe für psychisch Behinderte (OGB) in ihren Räumen in der Grabenstraße 4 in Radevormwald ins Leben. Immer dienstags zwischen 15 und 17 Uhr können sich hier Betroffene ab Dienstag, 5. Oktober 2021, bei Kaffee und Kuchen austauschen. 


Je nach Wunsch gibt es außerdem Musik, Spiele und mehr. Auch Ausflüge und andere Freizeitangebote sind geplant. Ansprechpartner und immer mit dabei ist der pädagogische Mitarbeiter der OGB Bernd-Walter Schmidt, der auch einen vergleichbaren Treff in Lindlar betreut und außerdem im ambulant betreuten Wohnen der OGB tätig ist.
 
Nachdem ein solcher Treff bereits vor der Corona-Pandemie in Radevormwald existierte, soll „jetzt mit einer neuen Kontaktstelle in Rade durchgestartet werden“, unterstreicht Bernd-Walter Schmidt. Nicht zuletzt durch Corona gebe es viele Menschen mit psychischen Schwierigkeiten, die jetzt in Radevormwald durch den Offenen Treff einen Anlaufpunkt finden. Weitere Informationen gibt es bei Bernd-Walter Schmidt unter der Rufnummer 0151-53839302.

Anzeigen: