Noch 38 Tage bis Heiligabend

16.11.2018

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Leserbrief: Formulierung der Polizeiberichte

Stellenweise lässt die Formulierung der Polizeiberichte zu wünschen übrig. Unnötige Beleidigungen sind hier oft zu sehen!

Ich bin der Meinung man könnte bei den Polizeiberichten durchaus auf die Formulierung achten. Mir erscheint es unnötig z.b. alkoholisierte Fahrer als Idioten und feige zu betiteln. Allenfalls verhalten sich diese idiotisch aufgrund des Alkohol Einflusses, aber diese dann gänzlich als Idioten darzustellen halte ich nicht für korrekt. Als Verfasser sollte man neutral seinen Artikel schreiben. Die betreffende Person die z.b. alkoholisiert Auto gefahren ist wird schon selber wissen wie idiotisch diese Aktion war. Man kann wohl kaum sagen dass jeder der sich solch einen Fehltritt leistete grundsätzlich als Idiot anzusehen ist! Hier sollte der Verfasser vielleicht mal dadrüber nachdenken wie anmaßend seine Texte stellenweise sind. Denn auch nach so einem Fehltritt hat man noch seine Würde und leistet überdies vielleicht außerordentliches für die Gesellschaft, was aber in einem solchen Artikel natürlich nicht erwähnt ist.


Arno Witte

Anmerkung der Redaktion: Die neutralen, man könnte auch sagen weichgespülten Formulierungen der Polizeiberichte haben uns schon immer geärgert. Und wenn ein betrunkener Autofahrer einen unschuldigen Menschen verletzt oder gar tötet, dann hat er dieses Risiko in dem Moment in Kauf genommen, wo er sich besoffen hinters Steuer gesetzt hat. Wenn nichts passiert, ändert das wenig an seinem idiotischen und verantwortungslosen Handeln. Wenn aber etwas passiert sterben Unschuldige und / oder leiden andere unter Umständen ein Leben lang an daran. 

Leserbrief dazu von Sabrina Schmidt
Dieser Leserbrief führt einen direkt vor Augen welch großen Stellenwert der Alkohol mittlerweile in unserer Gesellschaft eingenommen hat.
Für jemanden Partei zu ergreifen, der sich alkoholisiert ans Steuer setzt und damit potentiell "Gefahr" fährt einem unschuldigen die Möglichkeit zu bieten etwas außerordentliches für die Gesellschaft zu leisten, das ist schon aussagekräftig.
Vielleicht mag Herr Witte ja einmal außerordentliches leiten und übernimmt das ein oder andere Ehrenamt in Institutionen die sich mit den Opfern von alkoholisierten Volldeppen beschäftigen.
Das überdenken des eigenen Trinkverhaltens wäre vielleicht auch nicht schlecht.

Sabrina Schmidt

Antwort von Arno Witte
Erklärung zu meinem Leserbrief
Ich habe mich in meinem Leserbrief anscheinend missverständlich ausgedrückt und mein Beispiel Schlecht ausgewählt. Selbstverstaendlich ist eine Fahrt unter Alkoholeinfluss durch nichts zu entschuldigen ! Auf keinen Fall wollte ich so eine Tat beschönigen oder gar bagatellisieren. Jedes Opfer, das durch solch eine Aktion zu Schaden kommt , Ist natürlich zu viel. Es ging mir grundsätzlich nur um die Formulierung. Unnötig ist auch zu schreiben 
" Jugendliche Volldeppen ..." meiner Meinung nach. Aber das ist ja auch nur meine Meinung dass man den Schreibstil neutraler gestalten könnte. Ich hoffe hiermit das Missverständnis aus der Welt geschafft zu haben. Vielen Dank für den Tipp zu meinem Trinkverhalten ! Gerne würde ich ein Ehrenamt bekleiden , schaffe es aber nicht da ich beruflich sehr eingebunden bin.

Arno Witte

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Praxisseminar "Räuchern"  ...mehr

Werkzeug der Kreativität  ...mehr

Eigene Fotografien nutzen  ...mehr

Polizei warnt  ...mehr

Vom Sinn der Grenzwerte  ...mehr

Pilze erforschen  ...mehr

Spannung in der Nacht  ...mehr

Licht effektvoll einsetzen  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Idee mit dem Blockparken in Radevormwald ist...

gut
mies
mir egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen