Noch 23 Tage bis zu den Herbstferien

19.09.2019

Werbeanzeige im Stadtnetz:
Weitere Anzeigen: ...mehr

Jobs | eBay | Kino | BusBahn | Leserbrief | Stadtplan | Firmen | Impressum




  News
  Anzeigen
  Termine
  Leserbrief
  Telefonchat
  Konferenz

 
  Stadtplan
  Branchenbuch

  eRathaus
  Bürgerinfo
  Freizeit
  Bilder
  Kultur
  Politik
  Medizin




Bevölkerung Oberberg

Bevölkerungsentwicklung im Oberbergischen verläuft besser als erwartet

Bevölkerungsentwicklung im Oberbergischen verläuft besser als erwartet

Der Oberbergische Kreis hat seinen diesjährigen Demografiebericht vorgestellt. Der Wanderungssaldo in den Jahren 2011 und 2012 hat sich deutlich verbessert, sagt Kreisdirektor Jochen Hagt

Oberbergischer Kreis Der LandratOberbergischer Kreis. Die Bevölkerungsentwicklung imTitel des Demografieberichtes 2013 (Foto:OBK)Oberbergischen verläuft weiterhin besser als vom Land vorhergesagt. Das ist die wesentliche Erkenntnis aus dem aktuellen Demografiebericht des Oberbergischen Kreises. 
"Das liegt daran, dass sich der Wanderungssaldo in den Jahren 2011 und 2012 deutlich verbessert hat", sagt Kreisdirektor Jochen Hagt. Der Zahl der Fortzüge steht nahezu die gleiche Zahl der Menschen gegenüber, die sich im Oberbergischen ansiedeln.

Demografie befasst sich mit der Entwicklung von Bevölkerungen und deren Strukturen. Dabei spielen zahlenmäßige Gliederungen eine wichtige Rolle, etwa Alter und geografische Verteilung, Umwelt- und sozialen Faktoren, die für Veränderungen verantwortlich sind.

Seit 2005 gab es in Oberberg in keinem Jahr soviele Zuzüge wie 2012

"Besonders erfreulich ist hier insbesondere der Zugewinn von Familien", sagt Jochen Hagt. Für das endende Jahr besteht durchaus die gute Aussicht auf einen, nach acht Jahren wieder ausgeglichenen Wanderungssaldo. Das zumindest lassen die aktuellen Zahlen erkennen. 

 

Ausschnitt aus Grafik "Bevölkerungsentwicklung insgesamt" (Foto:OBK)
Ausschnitt aus Grafik "Bevölkerungsentwicklung insgesamt" (Foto:OBK)

Allerdings bleibt unter dem Strich eine negative Gesamtbilanz. Bedingt durch geringe Geburten- und hohe Sterbezahlen hat der Oberbergische Kreis durch diese natürliche Entwicklung im Jahr 2012 insgesamt 715 Einwohner verloren. Die Tendenz ist steigend. Dieser negative natürliche Saldo wird sich auch durch eventuelle leichte Wanderungsgewinne nicht ausgleichen lassen. 
Ein weiterer Bevölkerungsrückgang ist zu erwarten, verbunden mit einer fortschreitenden Verschiebung der Altersstruktur.

Der Demografiebericht enthält Daten zur Bevölkerungsentwicklung zum 31.12.2012. Er ist als Ausgabe 16/2013 der Downloadreihe „Zahlen, Daten, Fakten“ erschienen.

Sie finden den Demografiebericht auch auf der Internetseite des Oberbergischen Kreises als Download aufwww.obk.de>>Demografiebericht und der Seite des Demografieforums www.demografie-oberberg.de >>Aktuelles.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Anzeigen:

Anzeigen:
CGHS Veranstaltungstechnik GmbH


Querbeet Weiteres... Diese Kategorie als RSS-Feed anzeigen?

Konservierte Düfte  ...mehr

Heilschnäpse und -liköre: Schnell anmelden  ...mehr

Tagfalter und ihre Lebensräume  ...mehr

Natur und Umwelt feiern  ...mehr

Fledermäuse beobachten  ...mehr

Natur-Schule goes instagram  ...mehr

Sommerferien-Endspurt  ...mehr

Geheimnisse der Nacht  ...mehr

Anzeige:




Umfrage

Die Idee mit dem Blockparken in Radevormwald ist...

gut
mies
mir egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Webmail

Benutzer:


Passwort:




Anzeigen